Astro-Psycho-Therapie

Detlef Ouart, Heilpraktiker Psychotherapie und psychologischer Astrologe
 

+menu-

header image

Astro-Psycho-Therapie

Die Astrologie ist ein wertvolles Hilfsmittel, Prozesse und Zyklen der Natur erfahrbar zu machen. Seit vielen Jahrtausenden haben Menschen beobachtet, dass zwischen dem Lauf der Gestirne am Himmel und Prozessen in der Natur, also auch beim Menschen, analoge Zusammenhänge bestehen. Analog bedeutet: Immer wenn … dann auch … beobachtet werden kann. Anhand verschiedener Erkenntnisse kristallisierte sich eine Strukturierung in 12 astrologische Urprinzipien, die wir als Tierkreiszeichen kennen, heraus. Weitere Elemente im Horoskop wie Planeten und Lichter und die sogenannten Häuser sind ebenfalls nach dieser Struktur geordnet.

Die psychologische Astrologie baut auf die klassische Astrologie auf. Dabei werden das Symbolwissen der Astrologie und Erkenntnisse der Psychologie, Psychotherapie und Soziologie miteinander kombiniert. Im Geburtshoroskop sind Charaktereigenschaften, Neigungen und Stärken und auch Schwierigkeiten, Konflikte und Spannungen symbolisch dargestellt. Außerdem kann ersehen werden, wann bestimmte Themen im Leben des Klienten bedeutsam werden. So können Zusammenhänge bei persönlichen Problemen und Lösungsansätze gefunden werden.

 

Besonderheiten der Astro-Psycho-Therapie

Die Astro-Psycho-Therapie verbindet psychologische und spirituelle Aspekte in einer einzigartigen Therapieform. In der psychologischen Analyse werden vor allem Einflüsse der Gesellschaft, des Milieus und des Elternhauses auf die eigene seelische Entwicklung betrachtet. Über die Erkenntnis von Prägungen in der Kindheit kann man ungünstige Beeinflussungen identifizieren. Obwohl dies mit Schuldprojektionen an die Eltern und anderen Autoritätspersonen verbunden sein kann ist dies der erste Schritt zur seelischen Entwicklung.

Im zweiten Schritt erfolgt die spirituelle ganzheitliche Betrachtung. Dabei geht es darum den tieferen Sinn vieler Ereignisse zu erkennen. Das Geburtshoroskop zeigt mit der ersten Sekunde der Inkarnation den jeweiligen Lebensplan des Menschen. Darin enthalten ist z.B. das Ordnungsprinzip durch das 10.Urprinzip symbolisiert. Die Eltern sind die ersten Personen in der Welt des Horoskopeigners die diese Rolle ausfüllen. Später können es andere Vorbilder wie Lehrer, Professoren, oder Chefs sein. Die spirituelle Dimension besteht nun darin, dass man das Ordnungsprinzip immer in der Art und Weise wie es sich im Horoskop darstellt vorfindet. Genauer gesagt bewertet man die Personen welche dieses Urprinzip symbolisieren entsprechend der Aspekte im Geburtshoroskop. Wie die Eltern und andere Autoritäten sich darstell(t)en ist also immer die subjektive Sichtweise des Horoskopeigners! Diese subjektive Brille gilt es zu erkennen. Durch die Erkenntnis der Täuschungen werden Schuldprojektionen abgebaut. Dies fördert die spirituelle Entwicklung. Wir sind alle von uns selbst umgeben!

 

 

 

Comments are closed.